Heisser Holunder-Vodka für kalte Tage

Heisser Holunder-Vodka für kalte Tage

Heisser Holunder-Vodka – auf dem besten Weg zum unbekanntesten Kult-Getränk der Welt. Roman verrät dir sein Geheimrezept.

Inspiriert durch einen Instagram-Post meiner Kollegin Sarah im Frühherbst bin ich auf diese Kombination aufmerksam geworden. Ich experimentiere gern und oft mit Holunderblüten und konzentrierte mich bisher (wie Sarah) eher auf kühle, mehr oder weniger alkoholhaltige Säfte. Durch ein Missverständnis zwischen ihr und mir bin ich dann an der fixen Idee eines neuen Heissgetränks hängen geblieben. Nach rund zweieinhalb Stunden Testen mit guten, akzeptablen und überhaupt nicht guten Resultaten darf ich euch hier meinen Favoriten präsentieren.

Rezept für eine Tasse

  • 40 ml weissen Vodka (mind. 40 Vol.%)
  • 30 ml Holunderblütensirup, am besten selbstgemacht
  • 10 Tropfen Zitronensaft
  • 2 dl kochendes Wasser
  • Pfefferminzblatt

Alle Zutaten bis und mit Zitronensaft in eine Tasse geben, mit dem kochenden Wasser auffüllen, das Pfefferminzblatt als Deko oben drauf legen und sofort servieren.
Das Getränk ist sehr schnell zubereitet und extreeeeem süffig. Holunderblütensirup haben die meisten Schweizer auf Vorrat, Vodka sowieso. Mit ein bisschen Zitrone und Pfefferminz wird daraus ein wohlschmeckendes, ja schon fast gesundes Heissgetränk zum Aufwärmen und fröhlich sein. Viva.